Zum Neujahr 2015

Rauhnächte mit Kienspan und Fackelschein erinnern, wie es einmal in Europa begann.
Nicht von Ungefähr, sondern als Kultur des alten Brauchtums und das Wissen um die Natur.

Die Gewissheit, dass es aber nach diesen Rauhnächten wiederum hell werde und die Nächte

kürzer, das war Anbeginn der Wissenschaft aus Naturbeobachtung. Hatten es damals unsere

Vorfahren die Kelten, bereits herausgefunden, dass ein natürlicher Zusammenhang zwischen

der Tageslänge und der Jahreszeit besteht. Die ersten Instrumente zum Messen dieser

Vorgänge wurden dazu ersonnen, die Nebrascheibe und der Stonehence Kalender.
Die Natur des Feuer und Lichtes, waren noch nicht erklärbar, aber es waren Werkzeuge, die

dazu genutzt wurden um damit der damaligen Gesellschaft zu dienen.

Mittels der Naturkräfte und eigenem Erfindungsreichtum überlebten und kultivierten unsere

Altvorderen unsere heutige Umwelt, ansonsten gäbe es weder die Bevölkerung noch die EU.
Was hier an solchem Erfindungsreichtum in aller Welt bekannt wurde, war auch Antreiz für

Zurückgebliebene Naturvölker, unser Europa zu

Treppelweg bei Hainburg

Treppelweg bei Hainburg

Radweg 10vor Wien

Radweg 10vor Wien

KW Freudenau sollte verhindert werden

KW Freudenau sollte verhindert werden

ECKIEok  in Zwentendorf

ECKIEok in Zwentendorf

Radweg nach Tulln

Radweg nach Tulln

erobern und in Besitz zu nehmen, so wie das

bis jetzt anhält. Europa war schon immer das Land des Fortschritts und wurde beneidet.

So ist es merkwürdig, dass es als ihr Erfolg gefeiert wird, dass gerade die Verhinderung

des größten Donaukraftwerk Hainburg 1985, als ihr Glanzstück gilt, was jedoch andrerseits

bisher zu enormen Umweltschäden geführt hat, denn es musste als Ersatz Kohle und Erdöl

verbrannt werden und aus den so verpöhnten AKWs aus dem Osten, Strom eingekauft werden.
Erfolg aber insoferne, dass sich ein par „Audirektoren“ bei Petronell und bei Marcheck, ein

schönes Refugium auf Allgemeinkosten schaffen konnten. Naturschutz der Privilegien.

Nachteilig jedoch für eine Energiewende, von Fossil zu Solarenergie, welche für eine Quelle

der Verkehrselektrifizierung nötig ist.
Die breite Ablehnung des bereits fertiggestellten AKW Zwentendorf 1978 durch eine

Volksabstimmung, nahm sich eine agressive Gruppe von Aubesetzern als ihre Errungenschaft,

das fertig geplante und schon bei Waagner Biro am Lager liegende DoKaWE Hainburg ebenfalls
aktionistisch zu verhindern, allerdings mit gewaltbereiten ungesetzlichen Methoden, was

diese auch gegen das DoKaWe Freudenau dann noch versucht hatten, allerdings gegen einen

mehrheitlichen Volksentscheid und daher erfolglos.

Anstatt AKW und Erdöl, ist dafür Elektrischer Strom bereitzustellen und dieser ist aus der

täglichen Sonnenstrahlung zu gewinnen, ob durch PV, Wind oder Wasser ist Tatsache.
Umweltenergiegewinnung aus der aufgeheizten Ökosphäre also und damit Abkühlung der vom

Menschen hervorgerufenen Klimaänderung, der Albedo.
Mangels physikalischer Gesetzmäßigkeiten, ist ein Überblick über die Ränder dieser

Zusammenhänge auch schwierig und so wird solch Verhinderungs-Unsinn nicht krumm genommen,

sondern beständig an einer Weiterentwicklung von Solarenergie gearbeitet. Hainburg wird

eben später einmal in Angriff genommen werden.

Die Donaukraftwerke von der Quelle bis zur Mündung, zeigen auch wie das aussieht und sich

gestaltet, es sind keine umweltzerstörerische EIngriffe, sondern kulturelle Gestaltung für
und nicht gegen die Natur, für Energiegewinnung und Freizeitnutzung für alle, denn wenn

entlang der alten Treppelwege die neuen Kraftwerke zu sehen sind, dann ist das sichtbare

Kultur.
Eine Steckdose zum Aufladen des E-Bike an diesen Kraftwerk Standorten allerdings zu

wünschen, sodass deren Nutzen auch hautnah erkennbar wäre!

So nun der wiederum länger werdende Tag und bei Sonnenschein, das Fahren auf den Radwegen

entlang der Donau, ein erholsamer Ausflug wird.

Advertisements

Datenmüll Internet!

Webspam030115http://html.usagc.org/pages/USA_NIGHT/landingpage_deu.html?lp=USA_NIGHT&dic=0&bta=21126&nci=5881&utm_campaign=USnight&cknc=1&cid=2195131

Ist vergleichbar mit Bombardements der US-Bomber 1944/45, als sich jeder zu retten versuchte, wie er eben konnte und damit im zerbombten Wien überlebt hat. So erscheint es angesichts des Bombardementes im Internet zum Jahreswechsel 2014/15 wo diese Spam-Websites das Internet zu erobern trachteten und das Löschen solcher Angriffe, die Hauptarbeit am PC darstellt.
Hunderte solcher Spamwebsites stopfen den Browser!
https://binaryprofessional.com/FMTrader/EN/FreeMoneySystem/?offer_id=653&aff_id=2333&aff_sub=tango-wit-kPvzcGai&aff_sub2=&aff_sub3=POPUP&aff_sub4=OtherGEOSWeekendTrading&aff_sub5=FMTrader_FreeMoneySystem_EN&source=SOURCE&url_id=3880

Einige Screenshoots habe ich davon gemacht, welche nur eines versuchten an mein karges Taschengeld zu kommen, indem sie sich übers Internet hereingedrängt haben, als wären sie unverzichtbar. Dass auch noch dazu jede Menge an Schadsoftware meine Datenbestände infiziert haben, sei nur nebenbei erwähnt und dass es eine erhebliche Aufmerksamkeit um diese Ansteckungen mittels Junk nötig ist um das wiederum zu entfernen, erinnert an Religionen, welche ebenso erfunden wurden um den damit Infizierten abhängig und steuerbar zu machen.
Es gehört schon Sozielle Intelligenz dazu, mit diesen Angriffen fertig zu werden, weil sonst bleibt man Abhängiger davon. Einschleichdiebe bieten sich dann ganz offiziell an, den PC wiederum zu säubern von diesem Müll, den sie zuerst insgeheim produziert und über Phishingmails und Spam in den PC geschleust hatten. Das zeigt sich dann, weil sofort erkannt wird, was da an Viren in der PC-Software versteckt wurde und sie wollen Geldüberweisung, dass sie diese verseuchten Programme reinigen. Wie das mit diesem Shopperplus-Virus zB. der Fall ist, welcher erst ID und mailadress an diese Spamproduzenten mitgeteilt hatte, welche diesen Müll verschicken.
http://cluster.adultadworld.com/pops/pop.aspx?c=22863&s=38873&os=Windows_7&attributionTitle=snipsmart%20Ad

Leider findet sich dagegen keine Behörde, welche gegen diese Schädigung vorgeht!

600W>DC-Wandler lädt die Li-Batterie

Schlagwörter

PV-Insel auf Wochenend-Villen als Ladestellen ohne   Netzanschluss.

PV-Insel auf Wochenend-Villen als Ladestellen ohne Netzanschluss.

Traveler Digital Camera

Der Ringkern überträgt 600 Watt von 36 V auf 48V

Der Ringkern überträgt 600 Watt von 36 V auf 48V

..ist es her, dass Georg Simon Ohm, diese berühmte Theorie postulierte R= U/I, das Ohmsche Gesetz, womit praktisch die Elektrizität begann in unsere Europäische Kultur Eingang zu finden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Simon_Ohm
Nur ganz wenige spezialisierte Fachleute weltweit wissen um diese Anfänge der Elektrotechnik heute Bescheid, obwohl jedermann täglich elektrisches Licht aufdreht und manche auch dank leistungsfähiger Batterie schon mit einem Elektrovehikel auf der Strasse fahren können.
Wieviele verschiedene solcher Elektrofahrzeuge auf der Strasse fahren, zeigt http://evalbum.com/ wobei aber hier nicht alle erfasst sind, sondern nur jene , welche dort von ihren Erbauern mit Bildern präsentiert werden.
Hinzu kommen noch solche wie das http://www.avdweb.nl/ , das http://www.instructables.com/
und neu, das https://eckieok.wordpress.com/
Selbst den Komputer gäbe es nicht ohne Ohm, Volta, Watt und Ampere und das Ohmsche Gesetz wird auch in zukünftige Führerschein-Prüfungen einfließen.

R(in Ohm) = U(in Volt) / I(in Ampere)

Die ersten wissenschaftlichen Erfahrungen gründeten sich auf die Froschschenkel-Versuche von Galvani, welcher mittels zweier verschiedener Metallnadeln, den Froschschenkel zum zusammzucken brachte, und welcher bereits erkannte, dass zwei verschiedene Metalle, Kupfer und Eisen für diesen Effekt nötig waren. Volta hatte daraus richtig erkannt, dass mittels zweier Metalle eine elektrische Spannung erzeugt wurde und kombinierte diese Metalle mit einem Elektrolyt zu einem chemischen Element, dem Baustein heutiger Batterien.
Elektrophysik nennt sich dieses Wissen um die  Wirkung des el. Stromes.

Traveler Digital Camera

Alle weiteren Erfindungen und Entdeckungen,welche damit zusammenhängend folgten sind jünger und es folgten Schlag auf Schlag die Entdeckung des Elektromagnetismus, ohne die kein Elektromotor laufen, kein Dynamo Strom erzeugen und kein Transformator Leistung übertragen würde. Die Entdeckung der el. Wärme ergab schließlich die Erfindung der Glühbirne und die el.Heizung.

Alles Technologien, ohne die es kein Elektrofahrzeug geben würde. Die Strom-Steuerung wurde von drei am. Ingenieure durch die bahnbrechende Erfindung des Transistors ermöglicht, ohne den es heute all diese Vielfalt an Technik nicht geben würde.
1945 arbeiteten diese drei, Bardeen, Brattain und Shockley an einem kleinen Germanium-Halbleiterkristall, welcher den Stromfluss durch Anlegen eines kleinen Steuerstromes zu verändern ermöglichte. Heute wird der Fahrzeugmotor durch solche moderne Transistoren nach Frequenz und Leistung gesteuert und nach Sicherheitskriterien überwacht. Dieser Bürstenlose  Vielpolige Permanent E-Motor ist6 eine Entwicklung aus Wien in den 70er Jahren und wurde von den Chinesen zum Erfolg gebracht, gesteuert über einen so genennten Controller, welcher aus Gleichstrom der Batterie einen 3–fasigen Drehstrom erzeugt und damit die Drehzahl und Geschwindigkeit bestimmt.

Die Schaltung eines Ladegerätes für Lithiumbatterien zeigt woraus ein solches Gerät besteht, und wie klein das sein kann. Es ist leicht in jedem Rucksack für unterwegs mitnehmbar. Damit kann man dann jenach Bauart eines solchen Ladegerätes oder auch DC-Wandlers, aus beliebigen STromquellen, wie zB. Solar-Speicherakku, oder auch aus dem Netz, die Fahrbatterie laden. Bei Wiki findet man solche Schaltungen, Bilder und Beschreibungen. Grundschaltung eines 350Watt Ladegerätes tschech. Herkunft:??????????????????????????????????????????????????

 

Mit 700erATV beladen

Traveler Digital Camera

Vordere und hintere Federschwinge, als >Edelschrott in neuem Rahmen

Vordere und hintere Federschwinge, als >Edelschrott in neuem Rahmen

Manchmal ist der Entschluss, ein solches Fahrrad zu kaufen, ganz spontan:
Der zuletzt bewältigte Transport eines großen ATV (All Terraín Vehicle) auf dem großen Paketträger des ECKIEok, war mir selbst nicht ganz geheuer, aber es gab kein Problem und alles ist gut zuhause gelandet. Ist eigentlich schade um das gut erghaltene ATV, es als Ersatzteilspender für ein ECKIok zu verwenden, da es bis auf einige WehWehs noch intakt ist und nach einer Gesamtüberholung, auf einen Liebhaber für die nächste Radsaison warten kann.
Hat Alurahmen, Vorne unf Hinten-Dämpfer, eine Kettenschaltung und vorne eine Scheibenbremse und schöne Schwalbe-Bereifung.
Das ECKIEok ist im Vergleich zu diesem 700er ATV ein Zwerg.
Anders bei solchen ausgemusterten BMX-Bikes, welche bereits
Schäden aufweisen und dann wirklich nur mehr das Zerlegen in Frage kommt, um die Ersatzteile, wie Vorder und Hintergabel samt Laufräder, die Lenklagerung und andere Teile für den Bau eines ECKIEok zu gewinnen eine Vorausgesetzung und dass dies Teile noch in einwandfreiem Zustand sind.
Ein solches Wrack vor der Verschrottung zu retten und als
Ersatzteilspender zu organisieren, ist der Abtransport vom Schrottplatz der Gemeindeverwaltung, auf dem Paketträger des ECKIEok möglich und schon mehrfach erprobt.
Das Recycling von ausgedienten Bikes ist deswegen auch sinnvoll, weil es fast keine solchen Rahmen-Ersatzteile für den Rahmenbau zu kaufen gibt. So ist der DIY-Spezialist gezwungen, alte Rahmen zu zerschneiden und die Teile für den Selbstbaurahmen anzupassen und einzuschweißen. Vorrichtungen zum maßgenauen Schweißen sind vorher dazu anzufertigen und ermöglichen präzise Arbeit.

Stromtanke Langenzersdorf auch für E-Bikes aber ohne Regendach

Stromtanke Langenzersdorf auch für E-Bikes aber ohne Regendach

Amerika , du hast es besser…

Am Gartengrill..

Am Gartengrill..

Traveler Digital Camera.. wenn man die Einschränkungen für E-Biker in Deutschland betrachtet und wie es anderswo gehandhabt wird, wenn einer sein Bike elektrisch betreiben möcht. Denn in Deutschland gibt es diese PAS-Regel, das heißt Pedaling Assist System und bestimmt, dass ein Biker unbedingt mittels eines eigenen Zusatzes am Rad, seine Unterstützung durch den eingebauten Elektromotor, andauernd selbst stimulieren muss und welcher aber über 25 kmh dann abschalten muss.  Ein wahres Unding, das nur deutsche Gehirne erfinden konnten, denn wozu habe ich denn dann einen E-Motor?

Wenn einer also nicht selber sein E-Bike treten kann, weil es eben nimmer geht, der muss auf das E-Biken verzichten. Dieser schwachsinnige PAS-Apparat, es ist ein Computer, wird aber auch in Österreich verkauft und wirkt da ebenso unsinnig und jemand ist gezwungen, entweder dieses PAS zu benutzen, oder sein Rad in der Ecke stehen zu lassen. So ergeht es mir, denn ich hatte vor 2 Jahren ein solches PAS-E-Bike bei Hofer gekauft und niemand in meiner Familie kann oder will mit solche einer deutschen Erfindung fahren. Das neue PAS-E-Bike mit Damen-Durchstieg steht also im Fahrradschuppen und wartet auf einen Liebhaber, der es trotz dieser PAS-Einschränkung liebhat. Es hat einen funkelnagelneuen Li-Akku für etwa 35 Kilometer samt Ladegerät und es läuft zwar ordentlich, wenn der Fahrer mittels der Pedale das Tempo vorgibt.

Einstweilen ist aber der Prototyp meiner ECKIEok-Konstruktion täglich auf Achse und niemand denkt an dieses verwaiste PAS-Fahrrad im Schuppen. Ich wäre geneigt dieses fast nie benutzte E-Bike namens TRIO von Hofer um einen günstigen Preis wieder abzugeben. Es ist mit einer Nabenschaltung ausgestattet und auch zum Fahren ohne E-Antrieb sehr leichtgängig, eben wer noch imstande ist mit seinen Beinen ein Fahrrad anzutreten, ich jedenfalls kann das nicht mehr und meine besere Hälfte, welche das Rad einmal benutzte , auch nicht.

In den USA dagegen gibt es in Oregon ein Gesetz für Grüne Fahrzeuge und das lässt dort aufhorchen, ´denn da sieht man, Amerika du hast es wahrlich  besser!

Do you know a Oregon Bike?
http://www.instructables.com/id/DIY-Electric-Bike/
Jobar00729 days agoReply
You need to be careful with laws and electric bikes. Some places require license and registration (just like a motorcycle). Oregon doesn’t, as long as your motor has less than 1 KW of power and can’t move you faster than 20 mph on level ground. You are also restricted to being at least 16 and have a clean driving record. There are also some restrictions on where you can ride it. I just don’t want to see a fellow Oregonian get a fine is all.

Dort sieht die Gesetzeslage für E-Bikes so aus, dass der E-Antrieb unterhalb 1000 Watt und unterhalb 20 Miles per hour , also 36 kmh, frei ist und man darf also wie mit einem normalen Fahrrad damit fahren. Dagegen ist im gebirgigen Österreich die Motorleistung mit 600 Watt und die Geschwindigkeit mit 25 kmh begrenzt. Was darüber liegt ist dann Behördenpflichtig.  Ich liebe Oregon! Aber,in Österreich gibt es solch blaue Ideen, diese in der Schweiz schon wieder lange vergessenen Nummerntafel wieder hervor zu holen, so die FPÖ. Ja es gibt auch eine schwarze Ursula Stenzel, welche in der Stadt das Radfahren verbieten möchte, das Autofahren nicht. Schwarzer Humor wohl.


					

Naturbelassene Treppelwege

Die Radwege entlang der Donau sind auch durch dTraveler Digital CameraTraveler Digital Cameraie Lobau duchaus empfehlenswert, sind aber weniger frequentiert als die Ragwege nördlich von Wien.
Besonders abenteuerlich ist der Treppelweg in ursprünglicher Belassenheit im Gebiet von Klosterneuburg, aber durchwegs mit einem Geländerad befahrbar. Ebenso ist es der Treppelweg bei Schwechat, ein Erlebnis, welches nur mit Geländefahrrad anzuraten ist.
http://oekonews.at/index.php?mdoc_id=1095956
Was die Steuerzahler zu bezahlen haben, dass ein Schnellbahnverkehrsmittel zu beliebigen Zeiten verkehren soll!
Mittels eines Elektrorades kann die Schnellbahn jedenfalls vermieden werden, was der Gesundheit in frischer Luft zugute kommt!. Wer zufuss gehen will, lässt ebnen das Fahrrad dort stehen .
Jetzt sehe ich erst die Vorteile eines individuellen Fahrzeuges, wie es der ECKIEok Roller ist, wenn ich damit überall hin kommen kann ohne auf Öffis angewiesen zu sein.

Das Entlastungsgerinne bei Langenzersdorf

Das Entlastungsgerinne bei Langenzersdorf

Der gestrige Tag, war trotz Kälte dazu angetan, einen Besuch in Klosterneuburg abzustatten und sodann ohne nachzutanken, wieder die Heimreise entlang der Donauradwege anzutreten und dabei noch die täglichen Einkäufe zu machen.

Hinterschwinge mit Nabenmotor

Traveler Digital CameraCargo Rail heißt der neue Transportweg… aus China nach EUropa,
der von Schenker organisiert und betrieben wird, um die Industrieerzeugnisse schnell hierher zu transportieren

Warum wir aus China den langen Weg inkauf nehmen müssen und die hohen Kosten und das Risiko mit dazu.
Die Europäische Politik ist leider nicht imstande trotz hoher Spesen, (diejenigen Jasager, welche mit ihrer Nase dort drinnen stecken haben vergoldete Nasenspitzen bekommen) der Zukunftsentwicklung Europas gerecht zu werden.
>Anstatt Fortschritt gibt es Dekadenz. Nachdem praktisch hier alle E-Motorfabriken geschleift wurden…
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2014/11/68411/
„Autokonzern schließt die einzige Fabrik hierzulande, die Batteriezellen für Elektroautos herstellt“, eine für die Elektromobilisierung traurige Nachricht des Unvermögens der EUROPÄER: so können eben die fleißigen Chinesen damit die erste Stelle auf diesem Sektor einnehmen und erzeugen von diesem Vielpoligen Bürstenlosen Permanentmagnet Nabenmotor, welcher in Wien erfunden und entwickelt wurde
schon an die eine Milliarde Stück, welche sie in alle Welt verkaufen.

Eine jämmerliche Entwicklung bahnt sich an:
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2014/11/68411/comment-page-1/#comment-179166
-Hersteller legen Entwicklung von Elektromotoren auf Eis-
´Europa schließt sich aus diesem Zukunftsmarkt mit der Elektromobilität aus politischer Kurzsichtigkeit selber aus.
Es ist das Versagen von Merkel, diese wichtige Zukunftsentwicklung offenbar aus mangelnder Kenntnis , nicht gehörig in Angriff zu nehmen. Deutschland ist bereits Entwicklungsland für EVs. Über Iniitiativen für solche E-Fahrzeuge berichtet seit Langem: http://evalbum.com/
Mein erstes selbst gebautes E-Bike (steht noch in meinem Keller)ist bereits 40 Jahre alt und war Anlass für die Entwicklung des heute weltweit produzierten Vielpoligen PM-Nabenmotors, durch den damals jungen Uni-Assistenten Ing Walter Toriser, welcher sich dieser mühevollen Aufgabe gewidmet hatte, in Handarbeit diesen Motortyp zu entwickeln und Prototypen davon herzustellen.
Es war damals die Zeit als der rote Sonnenkönig Kreisky beschlossen hatte, ganze Wirtschaftszweige still zu legen und die EInrichtungen als neuwertigen Schrott nach Fernost zu verhökern, womit deren heutige Produktion unseren Markt beherrscht.
Im verarmten Österreich hatte sowieso kein Mensch Geld für den Erwerb dieses Staatsvermögens an Industrie, welches da mutwillig zerschlagen wurde.
Damals entstand auch die Idee ein solchen Zweirad im EIgenbau zu erschaffen, was es sonst nirgens in dieser Form zu kaufen gab, nämlich ein vollwertiges Fahrzeug auf die Räder zu stellen, welche keinerlei Konkurrenz zu scheuen brauchte und trotzdem von jedermann ebenfalls selbst nachgebaut werden konnte.

ECKIEok mit einem Fahrrad beladen,

Fahrrad am Paletträger

Fahrrad am Paketträger

Bestehend aus div. Teilen von Schrottfahrrädern und unter Verwendung eines handelsüblichen E-Umbausatzes sowie einer leichten Pouch-Lithiumbatterie, ist ECKIEok zusammengebaut. Je nach Leistungsvermögen der dabei eingebauten Batterie und des  Nabenmotors ergibt sich die Leistung .  Jedenfalls sind die gesetzlichen Vorgaben von 600 Watt Motorleistung und 25 kmh damit erreichbar, vorausgestzt der dabei verwendete Lithium-Akku schafft das. Da alle herkömmlichen E-Bikes der Billigkeit halber,nur mit einem sehr kleinen Akku von 24V,36V oder 48Volt und nur mit 15 Amperestunden oder noch weniger ausgestattet sind, ist deren Fahrleistung kaum mehr als 30 Kilometer und auch die Haltbarkeit der Batterie sehr kurz, manchmals nur eine Sommersaison zu erwarten. 24 Volt Akkus als Energiequelle sind überhaupt abzuraten, denn damit ist kein Weiterkommen. Der neue Standard für Fahrbatterien ist in EUropa 48 Volt und es gibt dazu alle nötigen Aggregate. Für  das ECKIEok ist Platz für maximal 48V und 50Ah Lithium-Pouchzellen. Damit wäre eine Strecke von etwa 150 Kilometern vorgesorgt. Der Prototyp hat  48V 40Ah und es konnte damit an keinem Tag diese Batterie erschöpft werden, obwohl damit schon Touren bis ins Voralpenland gefahren werden, wo dann nachts wieder eine Steckdose für das mitgeführte Ladegerät zu finden war , dass dann frühmorgens die Batterie wieder voll war. Über 1000 Kilometer wurden im ersten Monat damit gefahren. Es gab einmal eine Reifenpanne, wo leichtsinnigerweise kein Ersatz mitgeführt wurde, was mir eine Lehre war.